Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Windreich AG - Windreich geht mit Fuhrländer in ein neues Zeitalter

Wolfschlugen/Liebenscheid. Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz, mit seiner Windreich AG zweitgrößter Aktionär der Fuhrländer AG mit Sitz in Liebenscheid (Siegerland), begrüßt ausdrücklich den Eigentümerwechsel von Deutschlands ältestem Windkraft-Anlagenbauer und betont: "Die neue Eigentümerstruktur sichert die Zukunft des Traditionsherstellers und eröffnet einen großen Markt.

Die Ukraine bietet gute Standorte für Windkraftanlagen und fördert regenerative Energien, weil sich das Land unabhängig von fossilen Energieträgern machen will. Auch die bitteren Erfahrungen mit Tschernobyl unterstützen diese klare politische Ausrichtung."

Der ukrainische Investor Maxim Efimov und das ukrainische Metall- und Maschinenbauunternehmen PJSC Energomashspetsstal, Kramatorsk, haben Ende April 2012 über eine Poolgesellschaft die Mehrheit der Aktien an der Fuhrländer AG übernommen. Willi Balz und seine Windreich AG, derzeit mit 16,87 Prozent an der Fuhrländer AG beteiligt, sind äußerst erfreut über den Eintritt des neuen unternehmerisch engagierten und industriell aufgestellten Mehrheitsaktionärs und bleiben überzeugte Aktionäre von Fuhrländer. Zusammen mit dem neuen Management prüft die Windreich AG eine weitere und vertiefende Zusammenarbeit; unter anderem mit exklusiven Vertriebsansätzen in ausgewählten Märkten. Die Windreich AG hat im Zuge Ihrer Onshore-Wachstumsstrategie das erklärte Ziel, wie bereits früher, über die Windreich-Tochter Natenco der größte Abnehmer von Fuhrländer-Anlagen zu werden.

Der Windpark-Bauer aus Wolfschlugen will in den kommenden zwei Jahren alleine in Deutschland über 100 MW Windenergie realisieren. Dabei spielen die von Fuhrländer neu konzipierten 3 MW-Anlagen eine tragende Rolle, um Standorte mit schwachem Wind und in Waldgebieten auch in Süddeutschland optimal nutzen zu können und damit den Rendite-Ansprüchen der Investoren Rechnung tragen zu können. Dabei verfügt die Windreich AG, mit über 1.000 projektierten, gebauten, finanzierten, in der Betriebsführung befindlichen verkauften und im Eigenbestand gehaltenen Onshore-Anlagen seit 1999, über eine Expertise ohne Beispiel.

Auch international intensiviert die Windreich-Gruppe das Onshore-Geschäft. Im Juli 2012 hat sich der Windpionier aus Wolfschlugen entschieden, die neuen 3 MW-Anlagen in drei Nachbarländern zu errichten. In Polen, Frankreich und Österreich entstehen ab 2014 über 100 MW saubere und sicher erzeugte, bezahlbare Energie. "In kurzen Abständen werden wir weitere Projekte zünden. Bis zum Jahr 2015 wollen wir jedes Jahr 150 MW im Onshore-Bereich errichten", unterstreicht Willi Balz und ergänzt: "In Marokko sind wir zusammen mit Fuhrländer, Ansaldo Energia und ABB in einem Konsortium im erfolgreich geführten Wettbewerb um die Realisierung von 850 MW-Windkraftanlagen an fünf Standorten."

Nachdem die Windreich-Gruppe im Bereich Offshore in den vergangenen Jahren die Marktführerschaft erlangt und konsequent ausgebaut hat, wird auch das Onshore-Segment ausgebaut und internationalisiert. Damit wird Investoren im Bereich der regenerativen Energien unschlagbaren Windenergie ein international einmaliges Investitions-Portfolio geboten.

Die bereits im Jahr 1960 gegründete Fuhrländer AG hat die Windenergie-Nutzung im Binnenland entscheidend geprägt und gehört auch in West- und Osteuropa, Brasilien, Vietnam, Türkei und jetzt auch in der Ukraine zu den Wegbereitern der Windenergie. Die Produktpalette umfasst bisher 1 bis 2,5 und in Kürze 3 Megawatt-Anlagen; darunter die weltweit höchste Windkraftanlage bei Laasow bei Berlin mit einer Gesamthöhe von 214 Metern. Nabenhöhen ab rund 140 Metern machen die konsequente Nutzung von Waldgebieten möglich.

Eine moderne Onshore-Windkraftanlage kann heute den Jahresstrombedarf von mehr als 5.000 Haushalten decken und erzeugt in nur sechs Monaten die für ihre Produktion eingesetzte Energie. Die Betriebszeit beträgt insgesamt mindestens 30 Jahre.

Wenn man die heutigen Ergebnisse und Dimensionen einer Anlage mit den ersten von der Windreich- Gruppe errichteten vergleicht, wird der Fortschritt deutlich. Der Strom, den eine 1999 gebaute Windkraftanlage pro Jahr erzeugt, speist eine heutige Anlage in etwa einem Monat ins Netz. Mit der neuen professionellen Eigentümerstruktur sowie der fortschrittlichen 3 MW-Technologie gehen die Windreich AG mit die Fuhrländer AG mit der Bedienung von Nischenmärkten in eine erfolgreiche Zukunft.

Weitere Informationen finden Sie unter www.windreich.ag. Für Rückfragen steht Ihnen die Unternehmenskommunikation unter der Telefonnummer +49 7022 95 30 60 gerne zur Verfügung.


Quelle: 08. August 2012, www.windreich.ag

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.