Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Ventafonds - Erster Spatenstich bei "Kunststoff-Öl-Recycling-Anlage" des "Öko-Energie Umweltfonds 1" im Mannheimer Rheinau-Hafen

Dr. Franz Alt: "Anlage ist Zeichen für bessere Welt!"

Bremen/Mannheim (ots) - "Wir feiern mit dem Spatenstich für diese Anlage einen energetischen Imperativ. Was die Natur uns schenkt, verwenden wir wieder! Deshalb ist diese Anlage vor dem Hintergrund von Ölkriegen ein Zeichen des Friedens, ein Zeichen für eine bessere Welt! Wir lassen mit ihr die Wegwerfgesellschaft hinter uns und sollten Respekt vor dieser großen technischen Leistung haben!" Festredner Dr. Franz Alt brachte es auf den Punkt, welche Bedeutung dieser erste Spatenstich für die erste Kunststoff-Öl-Recycling-Anlage in Deutschland, die im Mannheimer Rheinauhafen errichtet wird, bedeutet.

Dieses nachhaltige Investment, so auch Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, zeige, dass Ökonomie und Ökologie sehr wohl zusammenpassen. Auch die FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Reinemund unterstrich, dass die Anlage, die nun in Mannheim gebaut werde, ein Meilenstein für die Recyclingtechnologie sei. Ein besonderes Beispiel für ein nachhaltiges und dennoch renditestarkes Finanzprodukt, so Oskar Edler von Schickh, sei der "Öko-Energie Umweltfonds 1" des Bremer Emissionshauses Ventafonds, weil hier bewiesen werde, dass Recyclingprojekte auch ohne staatliche Förderung Gewinne erzielen können.

Oskar Edler von Schickh, Geschäftsführer des Bremer Emissionshauses Ventafonds, unterstich vor rund 150 geladenen Gäste auf dem Baugelände in Mannheim, dass bei stetig steigenden Ölpreisen die Aussichten für das Investment in diese "Kunststoff-Öl-Recyclinganlage" überaus positiv seien: "Gerade auch konservative Anleger, die in nachhaltige Anlageprodukte investieren möchten, werden sich über einen steigenden Ölpreis freuen können, werden doch so die Renditeerwartungen für den Fonds immer größer! Das Mehrerlöspotenzial liegt zur Zeit schon bei etwa 40 Prozent!"

Beim "Öko-Energie Umweltfonds 1" partizipieren Anleger an einer neuartigen und doch bereits erprobten Recycling-Technik. Kunststoffe und Altöle werden in verkaufsfähiges Produktöl umgewandelt, das vergleichbar mit leichtem Heizöl ist.

Der Beteiligungs-Fonds "Öko-Energie Umweltfonds 1" verfügt über wesentliche Pluspunkte. So liegt inzwischen die Baugenehmigung vor, eine Platzierungsgarantie über 10 Millionen Euro sichert den Bau der ersten Anlage. Hier investiert die Anleger also in einen realen Sachwert mit deutscher Technik an einem logistisch optimal gelegenen Standort im Rheinauhafen in der Metropolregion Mannheim. Die DEKRA-zertifizierte hohe Qualität des Öls erleichtert den Verkauf des Produktöls.

Die Effizienz der Anlage "Made in Germany" beeindruckt, denn rund 1.000 Kilogramm Plastikmüll werden in 850 Liter Heizöl umgewandelt! Die Erträge sind laut Fondsinitiator Ventafonds selbst bei konservativster Annahme attraktiv zweistellig. Ausschüttungen von anfänglich 14 Prozent bei nur 0,49 Euro kalkuliertem Verkaufspreis - aktuell liegt der zugrunde gelegte Gasölpreis schon bei fast 0,80 Euro pro Liter - lassen einen deutlichen Mehrertrag erwarten.

Die Stringenz in der Umsetzung wurde jetzt auch zum wiederholten Mal durch die unabhängige CHECK Unternehmensanalyse bestätigt. Das Fazit der Analyse lautet: Der "Öko-Energie Umweltfonds 1" ist ein aussichtsreich entwickeltes Industrieinvestment, das auf innovativer, gleichwohl bewährter Technik aufbaut. Anleger haben die Chance, an der Verwertung eines innovativen, umweltgerechten und technisch bahnbrechenden Energieträgers zu partizipieren.

Pressekontakt:
PR-KONZEPT.COM Fessen
Gunther Fessen
Fon: 02331-343 709
E-Mail: fessen@pr-konzept.com

Das Rhein-Neckar Fernsehen RNF berichtete über den Spatenstich. Das Video können Sie über diesen Link ansehen: www.rnf.de/video-portal/sendung/videos/show/spatenstich-fuer-kunststoff-und-oel-recyclinganlage-in-mannheim.html?no_cache=1&cHash=c145142be53372f940bb869aa21d4b8c


Quelle: 22. Juli 2012, www.ventafonds.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.