Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Green City Energy AG (opm) - Green City Energy steigt als Full-Service-Anbieter in die Umsetzung von Mieterstromprojekten ein

Das Münchner Energiewende-Unternehmen Green City Energy AG hat als Projektentwickler Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke mit 196 MW Gesamtleistung realisiert und über ökologische Geldanlagen finanziert. Seit Mai diesen Jahres liefert Geen City Energy zudem als Energieversorger Ökostrom an Geschäfts- und Privatkunden. Damit deckt das Unternehmen alle Kompetenzbereiche ab, um nun auch Mieterstrommodelle aus einer Hand anzubieten. Als Experte mit Erfahrung aus über 300 umgesetzten Projekten übernimmt Green City Energy  Planung, Bau und Finanzierung von Mieterstromprojekten sowie den Betrieb der Energieanlagen. Mit dem Tarif »Green City Power Direkt« können nun auch Mieter Solarstrom direkt vom eigenen Dach beziehen. Das geht natürlich nur dort, wo die Vermieter ihre Dächer für die Solarstromnutzung aktivieren. Für Unternehmen der Immobilienbranche ist Green City Energy  der ökologische Full-Service-Partner in der Umsetzung. Vor kurzem wurde Green City Energy vom TÜV Süd als Energiewende-Unternehmen ausgezeichnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.greencity-energy.de/mieterstrom

Die Potenziale für Mieterstromprojekte in Städten und Gemeinden sind sehr groß und weitgehend unerschlossen. Mindestens vier Millionen Wohnungen könnten in Deutschland mit Solarstrom vom Dach versorgt werden. Das funktioniert ganz einfach: Mieterstrom kombiniert lokal erzeugten Direktstrom von PV-Anlagen bzw. Blockheizkraftwerken mit Netzstrom. Dabei sind für alle Beteiligten Vorteile gegeben. Immobilienunternehmen profitieren von zusätzlichen Einnahmen durch die Verpachtung von Dachflächen, Mieter von niedrigeren und langfristig stabilen Nebenkosten. Denn für den auf dem Dach erzeugten und direkt im Haus verbrauchten Strom fallen außer der EEG-Umlage keine Netzentgelte und sonstigen Abgaben an: Deshalb kann solarer Direktstrom bis zu 10 % günstiger als normaler Netzstrom angeboten werden. So können tausende moderne PV-Anlagen auch in Städten wirtschaftlich betrieben werden.  Der Effekt für den Klimaschutz ist erheblich.

Green City Energy als starker Partner für Immobilienbranche

Das geplante Gesetz zur Förderung von Mieterstrom soll dafür den Rahmen bilden. „Auch wir sind mit der aktuellen Ausgestaltung nicht glücklich“, so Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG. Die ursprünglich geplante reduzierte EEG-Umlage wäre das richtige politische Signal gewesen. Nun kommt voraussichtlich eine direkte Förderung. „Mieterstrom ist ein Schlüssel für die urbane Energierevolution, wir glauben an das solare Geschäftsmodell der verbrauchsortnahen Erzeugung“, gibt sich Mühlhaus kämpferisch. Das Gesetz ist somit ein erster wichtiger Schritt zur ökologischen Erneuerung der städtischen Energieerzeugung. Wir hoffen, dass auf von uns eingebrachte Nachbesserungen im Gesetzesentwurf eingegangen wird, z.B. die Möglichkeit der Belieferung nicht nur im gleichen Gebäude, sondern auch in räumlicher Nähe“, so Mühlhaus weiter.

Als Full-Service-Partner macht Mühlhaus der Immobilienbranche ein attraktives Angebot. „Mit uns als Partner werden sowohl Risiken bei der Umsetzung als auch das Hemmnis eines möglichen Verlusts der Gewerbesteuer-Befreiung beseitigt“, so Mühlhaus. Für die Mieter bleibt alles wie gehabt: ein Zähler – ein Stromtarif. „Der große Unterschied bei uns ist, dass die Nutzer bei uns genau wissen, wo ihr Strom wirklich herkommt. Wir bieten mit unserem Mieterstromtarif »Green City Power Direkt« Strom mit Herkunftsgarantie“, beschreibt Mühlhaus den ganzheitlichen unternehmerischen Ansatz. Green City Energy deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Anlagenplanung über die Finanzierung bis zum Betrieb sowie die Stromlieferung ab. Eine Besonderheit ist das Finanzierungsmodell, Green City Energy will Mieterstromanlagen bündeln und über Bürgerinnen und Bürger finanzieren.

Mobilitätsangebote & Nachbarschaftslösungen

Klimawandel, Feinstaubbelastung und Dauerstau in den Innenstädten zwingen uns dazu, auch unsere Mobilität neu zu denken. Die aufkommende Elektromobilität bietet attraktive Perspektiven. In Kombination mit lokaler Energieerzeugung aus Erneuerbaren Energien liegt ein Lösungsansatz für den drohenden Verkehrskollaps und die damit einhergehende Luftverschmutzung. Green City Energy bietet durch die Beteiligung an der Wunjoo GmbH ganzheitliche Mobilitätslösungen: Firmen und Privatkunden werden beim Umstieg auf die CO2-freie Fortbewegung begleitet.

„Solaranlagen mit Vor-Ort-Vermarktung und Elektromobilität bilden für uns eine gedankliche Einheit“, erklärt Mühlhaus das Geschäftsmodell. „Der Beratungsansatz sowohl für Endkunden als auch Unternehmen fördert maßgeblich das Bewusstsein für die enge Verknüpfung der Elektromobilität mit der Energiewende. Mieterstrommodelle in Kombination mit Sharing-Angeboten bringen auch die nötige Verkehrswende in Städten und Quartieren endlich voran“, ist Mühlhaus überzeugt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.greencity-energy.de/mieterstrom

Quelle: 30. Mai 2017, www.greencity-energy.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.