Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

IBC SOLAR AG (opm) - IBC SOLAR gibt Startschuss für Solarpark Birkig II

Die IBC SOLAR AG, ein weltweit führendes Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, hat mit dem Bau des Solarparks Birkig II in Neustadt bei Coburg begonnen. Das Projekt mit einer Nennleistung von 9,6 Megawattpeak (MWp) musste ein aufwendiges Bauleitverfahren durchlaufen und wird nun mit umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen in den kommenden Wochen umgesetzt. Bürger aus den Stadtgebieten Neustadt und Seßlach haben die Möglichkeit, sich vorzeichnungsberechtigt am Solarpark zu beteiligen. Die Inbetriebnahme ist für Juli/August 2017 geplant. 

Der Solarpark Birkig II wird im Rahmen des Freiflächen-Ausschreibungsverfahrens der Bundesnetzagentur auf einer sogenannten Ackerfläche in benachteiligtem Gebiet umgesetzt. Der Zuschlag für das Projekt stammt bereits aus dem April 2016. Dazu Oliver Partheymüller, Leiter Projektentwicklung bei IBC SOLAR: „Bundesweit wurden im letzten Jahr nur zehn Acker-Standorte mit insgesamt ca. 70 Megawatt zugelassen. Davon hat IBC SOLAR zwei Projekte, und damit fast 30% der gesamten Zuschlagsmenge, in den Landkreis Coburg geholt. Das zweite Projekt ist der 10 MWp große Solarpark Seßlach. Diesen haben wir bereits im November letzten Jahres in Betrieb genommen.“

Der 19 Hektar große Solarpark Birkig II befindet sich in einer idealen Lage: Der Solarstrom wird direkt in das Versorgungsnetz der Stadtwerke Neustadt eingespeist.

Zudem herrschen am Standort in Birkig verhältnismäßig hohe Einstrahlungswerte von ca. 1.200 Kilowattstunden pro Quadratmeter, sodass der Park hohe Erträge von fast zehn Millionen kWh Strom pro Jahr erbringen wird. Damit können umgerechnet über 2.400 Haushalte in der Region versorgt werden. Mit der Anlage werden auf lange Sicht ein bedeutender Beitrag zum Klimaschutz geleistet und jährlich etwa 5.642 Tonnen CO2 eingespart.

In einem ungewöhnlich aufwendigen Bauleitverfahren wurden umfangreiche Gutachten erstellt, um jegliche Bedenken bezüglich Lärmbelästigung und Lichtreflexionen auszuräumen. Zusätzlich wurde ein Mikroklima-Gutachten angefertigt, welches belegt, dass keinerlei Veränderungen des örtlichen Klimas durch den Solarpark entstehen. Bei der Errichtung des Solarparks wird konsequent auf Betonfundamente verzichtet, sodass die Versiegelung weniger als 1% der Fläche erfordert. Zudem hat sich IBC SOLAR vertraglich zu vielen sogenannten Ausgleichsmaßnahmen verpflichtet. Darunter beispielsweise eine Heckenbepflanzung am Rand des Parks und das Anlegen einer Streuobstwiese. Diese Ausgleichsflächen werden künftig von einer Herde Alpakas gepflegt. Die genügsamen Tiere eignen sich als natürliche Landschaftsgärtner besonders gut und die aufwendige maschinelle Pflege der Flächen entfällt. Als weitere Ausgleichsmaßnahmen für den Solarpark Birkig werden diverse Sandflächen aufgeschüttet und Greifvogelstangen installiert. Außerdem werden Lesesteinhaufen angelegt, die wichtige Lebensräume für Kriechtiere, Insekten, kleine Säugetiere und Pflanzen bieten. Auch dem Brandschutz wird Rechnung getragen, indem im Bereich der Zufahrt ein unterirdischer Löschwasserbehälter angelegt wird, welcher auch für den Ortsteil Birkig genutzt werden kann.

Elke Protzmann, Zweite Bürgermeisterin der Stadt Neustadt ist begeistert: „Ich freue mich sehr, dass wir den Solarpark Birkig II nun zusammen mit IBC SOLAR umsetzen können. Wir wollen als Stadt die Energiewende kräftig vorantreiben und sind froh, dass wir mit der Vielzahl an Gutachten sowie Ausgleichsmaßnahmen alle Bedenken unserer Einwohner aus dem Weg räumen konnten. Denn es ist uns wichtig, bei solch großen und zukunftsweisenden Projekten auch die volle Unterstützung der Bevölkerung zu haben.“

Von den Einnahmen des Solarparks, der über 20 Jahre eine staatlich garantierte Vergütung erhält, können die Bürgerinnen und Bürger der umliegenden Gemeinden auch finanziell profitieren. Die Raiffeisenbank Küps-Mitwitz-Stockheim eG, die bereits für ein weiteres solares Projekt in Oberfranken eine Bürgerbeteiligung in Form einer Solar-Anleihe ermöglicht hat, bietet nun auch für den Solarpark Birkig II eine ähnliche Anlagemöglichkeit. 

IBC SOLAR errichtet und betreibt PV-Großprojekte weltweit. Für das in Bad Staffelstein gegründete und dort bis heute ansässige Unternehmen sind aber auch lokale Vorhaben, wie der Solarpark Birkig II, wichtige Projekte, um die Energiewende vor Ort voranzutreiben.

Quelle: 26. Mai 2017, www.ibc-solar.de

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.