Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Swissolar (opm) - Photovoltaik im Vormarsch - dank der Energiestrategie 2050

15. Nationale Photovoltaiktagung vom 23./24. März in Lausanne

Die Abstimmung vom 21. Mai zur Energiestrategie 2050 ist das dominierende Thema an der diesjährigen nationalen Photovoltaik-Tagung mit über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ihr Ausgang beeinflusst den weiteren Ausbau der Solarenergienutzung in der Schweiz massgeblich. Rund die Hälfte des Schweizer Strombedarfs könnte mit Solarmodulen auf Dächern und Fassaden erzeugt werden. Besondere Beachtung fand die engagierte Rede von Solarpionier Bertrand Piccard, der gleich zu Beginn auf die grossen Chancen der Energiewende hinwies.

Knapp 3 Prozent des Strombedarfs der Schweiz stammt heute aus den rund 70‘000 Photovoltaikanlagen unseres Landes. Rund 20 Prozent sollen es dereinst sein, dank der Energiestrategie 2050. Einen entscheidenden Schub wird vom ersten Massnahmenpaket erwartet, über welches das Schweizer Stimmvolk am 21. Mai entscheidet. Es beinhaltet unter anderem eine Fortführung der Fördermassnahmen für die erneuerbaren Energien, aber mit mehr marktwirtschaftlichen Elementen sowie mit einer zeitlichen Befristung, der sogenannten Sunset-Klausel. Auch die Vereinfachung des Eigenverbrauchs von Solarstrom wird für mehr Dynamik sorgen.

VSE-Direktor Michael Frank und Swissolar-Präsident Roger Nordmann waren sich einig, dass die Energiestrategie 2050 ein ausgewogenes Gesamtpaket ist und wichtige Rahmenbedingungen für die Schweizer Energiezukunft definiert. „Die Gegner sind konzeptlos – sie wollen unsere Energieversorgung von importiertem Dreckstrom abhängig machen“, sagte Nationalrat Nordmann. Auch Solarpionier Bertrand Piccard, der mit seiner solaren Weltumrundung letztes Jahr für Aufsehen sorgte, rief zu einem engagierten Ja auf: „Die Energiestrategie schafft die nötigen Rahmenbedingungen für jene, die sich mutig für eine zukunftsfähige Energieversorgung einsetzen wollen.“

Komplette Medienmitteilung und mehr Informationen: http://www.swissolar.ch/fileadmin/user_upload/Medien/170323_PVT17_Medienmitteilung.pdf 

Neue Studie «Solarpotenzial Schweiz»: http://www.swissolar.ch/fileadmin/user_upload/Medien/Solarpotenzial_Schweiz.pdf 

Der Atomausstieg kommt - Aktuelle Roadmap für den Ausbau der Photovoltaik in der Schweiz: http://www.swissolar.ch/fileadmin/user_upload/Medien/Roadmap_PV_Kurzversion.pdf 

Über die Nationale Photovoltaiktagung 

Die jährlich durchgeführte Veranstaltung wird von Swissolar gemeinsam mit dem Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) und dem Bundesamt für Energie (BFE) organisiert. Die rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammen aus der Solarbranche, der Elektrizitätswirtschaft, der Forschung, der Architektur und der Politik. Die Veranstaltung wird von einer wissenschaftlichen Posterausstellung sowie einer Produkteausstellung begleitet.

Weitere Informationen: www.swissolar.ch/pv2017

Über den Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE)

Der VSE ist der Dachverband der schweizerischen Elektrizitätsbranche (gegründet: 1895). Von den über 400 Mitgliedern des VSE sind 347 Unternehmen Branchenmitglieder, die wiederum rund 22 000 Mitarbeitende beschäftigen und entlang der gesamten Wertschöpfungskette operieren (Produktion, Handel, Übertragung, Verteilung und Betrieb). Die VSE-Mitglieder decken über 90 Prozent der gesamten Stromversorgung in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein sicher.

www.strom.ch

SWISSOLAR, Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie

Swissolar vertritt als Branchenverband die Interessen von 500 Verbandsmitgliedern mit rund 8'000 Arbeitsplätzen der Schweizer Solarenergiebranche in der Öffentlichkeit, der Politik und gegenüber den regulierenden Behörden. Swissolar setzt sich für eine schnell wachsende Nutzung von Solarenergie in der Schweiz ein. Diese wird zur Stromerzeugung, zur Beheizung von Gebäuden sowie zur Warmwasseraufbereitung genutzt. Der Grundstein für den Verband wurde bereits 1978 gelegt. Swissolar zählt damit zu den ersten Solarorganisationen weltweit.

Die Sonne liefert der Schweiz jährlich 220-mal mehr Energie als wir brauchen. Swissolar setzt sich für die Energiewende hin zu einer Energieversorgung ohne den Einsatz fossiler oder nuklearer Energieträger ein.

www.swissolar.ch

Quelle: 23. März 2017, www.swissolar.ch

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.