Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Senvion S.A. (opm) - Senvion schließt das Jahr mit dem auftragsstärksten Quartal 2016

Senvion schließt das Jahr mit dem auftragsstärksten Quartal 2016

- Festaufträge in Q4 belaufen sich auf 458 Millionen Euro

- Festaufträge für 2016 belaufen sich auf 1.304 Millionen Euro

- Zusätzlich schließt Auftragsbuch in Deutschland mit erhaltenen Genehmigungen bei 241 Millionen Euro

- Gesamtbestand an bedingten Aufträgen liegt zum Jahresende bei 1.765 Millionen Euro

Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat im Jahr 2016 einen Auftragseingang in Höhe von 1.304 Millionen Euro verzeichnet. Zusätzlich haben bedingte Aufträge im Wert von 241 Millionen Euro in Deutschland erforderliche Genehmigungen erhalten und werden im ersten Halbjahr 2017 in Festaufträge umgewandelt. Das Unternehmen schließt das Jahr mit einem Bestand an bedingten Aufträgen in Höhe von 1.765 Millionen Euro ab, was einem Anstieg von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Ende 2015 hatte der Bestand an freibleibenden Aufträgen noch bei 1.598 Millionen Euro gelegen.

Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, sagt: "Wir sind stolz auf den erfolgreichen Jahresabschluss und den erheblichen Auftragseingang im vierten Quartal. Dank unserer fokussierten Wachstumsstrategie und unseren Qualitätslösungen haben wir abermals bewiesen, dass wir ein verlässlicher Partner in unseren Kernmärkten sind und ebenso passende Produkte und Dienstleistungen für unsere neuen Märkte bieten. Unsere Partner und Kunden vertrauen auf unsere Services und hier bei Senvion setzen wir weiterhin alles daran, höchsten Anforderungen gerecht zu werden."

Während des letzten Quartals des Geschäftsjahres konnte sich Senvion eine große Anzahl an internationalen Aufträgen sichern. Darüber hinaus hat der Windenergieanlagenhersteller viele Onshore-Verträge in seinen Kernmärkten unterzeichnet. Den größten Beitrag zum Bestand an Festaufträgen lieferte Deutschland mit 149 Millionen Euro, gefolgt von den anderen Kernmärkten Frankreich (113 Millionen Euro) und Großbritannien (112 Millionen Euro).

Die freibleibenden Aufträge in Chile über 300 MW für die Windparks Sarco und Aurora sind wegen einer Verzögerung des Financial Close zum Jahresende nicht in Festaufträge umgewandelt worden. Der Financial Close beider Verträge wird für das erste Quartal 2017 erwartet; das Ziel, das Projekt 2017 abzuschließen, bleibt bestehen.

Über Senvion

Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 4.000 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

Quelle: 16. Januar 2017, www.senvion.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.