Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

ABO Wind AG (opm) - ABO Wind erhöht Gewinnerwartung für 2016

- Große Nachfrage der Investoren und Erfolge in Argentinien
- Gesicherte Tarife in Finnland lassen auch 2017 gutes Ergebnis erwarten

Der Vorstand der ABO Wind AG erhöht die Erwartung für das Jahresergebnis des Konzerns im Jahr 2016 auf mehr als zehn Millionen Euro. „Aktuell gehen wir davon aus, das bereits gute Vorjahresergebnis von 7,8 Millionen Euro um mindestens 30 Prozent zu übertreffen“, sagt Vorstand Matthias Bockholt. Die anhaltend große Nachfrage der Investoren nach Windkraftprojekten und die damit einhergehenden guten Verkaufserlöse stärkten die Ertragskraft.

Positiv wirken sich zudem Erfolge im Ausland aus. In Argentinien hat ABO Wind in diesem Jahr Projektrechte und Optionen für sechs Windparks mit insgesamt 350 Megawatt Leistung veräußert. Erstmals trägt Argentinien, wo ABO Wind seit nunmehr zehn Jahren tätig ist, nennenswert zum Jahresgewinn des Konzerns bei. Mit dem Verkauf weiterer Projektrechte sowie als Generalunternehmer beim Bau von Windparks und Photovoltaik-Anlagen sieht ABO Wind weiterhin Geschäftsmöglichkeiten in Lateinamerika.

Der gerade errichtete finnische Windpark Silovuori (26,4 Megawatt) trägt zum guten ABO Wind-Ergebnis 2016 bei. Da es gelungen ist, für zwei weitere Windparks mit zusammen 50 Megawatt Leistung einen festen Tarif zu sichern, wird die finnische Tochtergesellschaft beim Jahresergebnis 2017 voraussichtlich noch deutlich stärker ins Gewicht fallen. „Es deutet derzeit alles darauf hin, dass ABO Wind auch 2017 erfolgreich sein wird“, sagt Bockholt.

Erfreulicherweise sei es gelungen, ABO Wind in weiteren Ländern zu etablieren, betont der Vorstand. Zwar bleibe der Heimatmarkt Deutschland zentral. Frankreich sei weiterhin der zweitwichtigste Markt. „Doch angesichts des bevorstehenden Wechsels auf ein Ausschreibungssystem im Jahr 2017 und der damit verbundenen Unsicherheiten ist internationale Diversifizierung umso wichtiger.“ Für die Zukunft sieht ABO Wind zudem im Iran, in Kanada sowie in einzelnen Regionen Afrikas gute Möglichkeiten, die Kompetenzen des Unternehmens einzubringen.

Quelle: 09. Dezember 2016, www.abo-wind.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.