Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Forest Finance - Buchenwaldreservat "Wilde Buche" ist jetzt ausgezeichneter Ort im "Land der Ideen" 2012 - Preisverleihung voller Erfolg

Bonn/Hümmel/Berlin. Auch in diesem Jahr zeichnet die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" wieder innovative Ideen und Konzepte aus, die für ein modernes, offenes und nachhaltiges Deutschland stehen. Da insbesondere das Thema Nachhaltigkeit hierbei eine wichtige Rolle spielt, ist in diesem Jahr auch das Waldreservat "Wilde Buche" von ForestFinance und B.A.U.M. e. V. einer der herausragenden "365 Orte im Land der Ideen". Rund 40 Gäste waren bei der Preisverleihung am 13. Juni 2012 in Hümmel, Rheinland-Pfalz, anwesend, darunter Peter Wohlleben, Forstrevierleiter der Gemeinde Hümmel, Franz-Peter Schmitz, Ortsbürgermeister Gemeinde Hümmel, Laudator Harald Jung, von der Deutschen Bank sowie Mira Nürnberg von ForestFinance und Rainer Kant vom B.A.U.M. e.V. als Kooperationspartner des Projekts. "Die Auszeichnung und Anerkennung des Projekts im "Land der Ideen"-Wettbewerb freut uns sehr", so Mira Nürnberg, Projektleiterin bei ForestFinance, auf der Veranstaltung. "Wir hoffen, dass dadurch noch mehr Unternehmen am Projekt mitwirken und einen Beitrag zum Klima- und Artenschutz sowie der Bewahrung eines sehr selten gewordenen Ökosystems leisten." Vor der Preisverleihung gab es bei einer Waldführung noch Gelegenheit, das Waldreservat hautnah zu erleben.

Deutsche Buchenwälder leisten einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität sowie zum Klima- und Umweltschutz. Dennoch existieren mittlerweile nur noch wenige zusammenhängende Flächen mit ihrer Natürlichkeit überlassenen Baumbeständen. ForestFinance und B.A.U.M. e. V. bieten Unternehmen und Privatpersonen im Rahmen des Waldschutzprojektes "Wilde Buche" nun die Möglichkeit einer aktiven Beteiligung am Schutz von 100 Hektar Waldfläche mit bereits mehreren hundert Jahre alten Bäumen. In Hümmel/Rheinland-Pfalz werden Flächen mit besonders alten und seltenen Buchenwäldern jeweils für einen Zeitraum von 50 Jahren verpachtet - mit dem alleinigen Zweck, sie zu schützen. Mit den Erlösen finanziert der Forstbetrieb Hümmel weitere Waldflächen und deren ökologische, nachhaltige Bewirtschaftung.

Über das Reservat "Wilde Buche" in Hümmel
Das Waldreservat "Wilde Buche" besteht aus Flächen mit über 190 Jahre alten Buchen. Es gilt als eines der wenigen seiner Art in Deutschland, denn vor allem Buchenwälder mit derart alten Beständen haben mit unter einem Prozent nur noch einen extrem geringen Anteil an der Waldfläche Deutschlands. Durch die Speicherung und Fixierung von CO2 im Holz der Bäume sowie im Waldboden, leistet das Reservat "Wilde Buche" über Biodiversitäts- und Waldschutz hinaus auch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Das Waldgebiet ist zudem Lebensraum für eine Vielzahl einheimischer Tier- und Pflanzenarten wie z. B. die Wildkatze und den Schwarzstorch.
Seit vielen Jahren ist die Gemeinde Hümmel darauf bedacht, den Wald konsequent zu schützen und setzt auch bei den bewirtschafteten Flächen seit jeher auf beispielhafte und besonders schonende Methoden für Boden und Bäume. So werden z. B. Pferdezüge eingesetzt, um Bäume aus dem Wald zu schaffen und somit den Boden zu schonen. Der Verzicht auf schwere Erntemaschinen ist selbstverständlich.


Quelle: 14. Juni 2012, www.forestfinance.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.