Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Voith GmbH (opm) - Know-how-Transfer: Voith schult Mitarbeiter seines Kunden Liberia Electricity Corporation

- Nächster Schritt bei der Modernisierung des Wasserkraftwerkes Mount Coffee

- Im Rahmen der Voith HydroSchool werden 10 liberianische Kollegen am Hauptstandort in Heidenheim trainiert

- Beitrag zum wirtschaftlichen und kulturellen Austausch mit Liberia

Der Technologiekonzern Voith stärkt weiter sein Engagement auf dem afrikanischen Wasserkraftmarkt. Derzeit schult das Unternehmen 20 Mitarbeiter des liberianischen Energieunternehmens Liberia Electricity Corporation (LEC) für den Betrieb des Wasserkraftwerks Mount Coffee, das Anfang 2017 nach einer umfangreichen Modernisierung ans Netz gehen soll. Die Ausbildung bereitet die Angestellten, vom Monteur bis zum Manager, individuell auf ihre Aufgaben im Wasserkraftwerk Mount Coffee vor.

Momentan erhält die Hälfte der Kraftwerksmannschaft eine halbmonatige Ausbildung am Voith Stammsitz in Heidenheim. Dabei bekommen die Mitarbeiter des Kunden einen umfassenden Einblick in die wichtigsten Konstruktions-, Herstellungs-, und Betriebskonzepte von Wasserkraft-anlagen. Dazu zählen beispielsweise Kurse zu Turbinen, Generatoren und weiteren elektromechanischen Komponenten. Auch die Themen Automatisierung und Steuerung sowie Wartung stehen auf dem Programm. Bereits vorher hatten Grundlagenschulungen in Liberia und Sambia stattgefunden. Voith unterstützt den Kunden Liberia Electricity Corporation dabei, das notwendige Know-how für einen effizienten, langfristigen und sicheren Betrieb seiner Anlage aufzubauen.

„Voith setzt sich dafür ein, dass Technologieausbau und Schulungen parallel durchgeführt werden, um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung Afrikas zu unterstützen und globale Verpflichtungen zur Reduzierung der weltweiten Emissionen einzuhalten. Die Zusammenarbeit mit der Liberia Electricity Corporation am Wasserkraftwerk Mount Coffee ist ein tolles Beispiel für diese Kombination“, sagt Heike Bergmann, Senior Vice President Sales Africa bei Voith Hydro.

Die Ausbildung der zukünftigen Kraftwerksbetreiber aus Liberia erfolgt im Rahmen der Voith HydroSchool – ein globales Schulungsprogramm, das speziell für Entwicklungsländer entwickelt wurde. Das Ziel ist die Ausbildung einer  qualifizierten lokalen Belegschaft. Neben Englisch können die Schulungen auch auf Französisch und Portugiesisch durchgeführt werden.

Voith modernisiert bei dem Projekt Mount Coffee in Liberia die Francis-Turbinen und liefert neue Generatoren, die Leittechnik sowie die elektrische und mechanische Kraftwerksausrüstung. Die Erneuerung des Kraftwerks soll den ökonomischen Wandel Liberias unterstützen und einen nachhaltigen Fortschritt für die Bürger des westafrikanischen Landes bringen. Das Laufwasserkraftwerk Mount Coffee wurde als zweites und größtes Wasserkraftwerk Liberia in den 1960er Jahren erbaut und war im liberianischen Bürgerkrieg zerstört wurden.

Zur Bedeutung von Wasserkraft

Wasserkraft ist die größte, älteste und dabei zuverlässigste Form erneuerbarer Energieerzeugung. Sie leistet weltweit einen unverzichtbaren Beitrag zu stabiler Stromversorgung und damit zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung – in Industrieländern gleichermaßen wie in stark wachsenden Regionen. Zudem trägt Wasserkraft signifikant zu einer klimaschonenden Energiegewinnung bei. Voith ist seit den Anfängen der Wasserkraftnutzung ein führender Anbieter dieser Technologie und entwickelt diese kontinuierlich weiter.

Über das Unternehmen

Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Gegründet 1867, ist Voith heute mit mehr als 20.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas.*

* Ohne den nicht fortgeführten Konzernbereich Voith Industrial Services.

Quelle: 02. November 2016, voith.com

Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.