Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Pressemitteilung Kenersys, Juwi und ATS - 100%-Gemeinden auch in Schwachwindgebieten möglich

Kenersys, Juwi und ATS stellen weitere Vorzeigeprojekte fertig

Münster/Wörrstadt - Onshore-Windenergie ist der wichtigste Stützpfeiler der Energiewende. Und das Ausbaupotenzial ist besonders in der Mitte und im Süden zum größten Teil noch unerschlossen. Mit der neuesten Generation von Windenergieanlagen mit großen Rotordurchmessern und hohen Nabenhöhen kann dieses Potenzial wirtschaftlich sinnvoll erschlossen werden, wie der Windenergieanlagenhersteller Kenersys, der Projektentwickler Juwi und der Turmhersteller ATS bei ihren jüngsten Projekten in den Rheinland-Pfälzischen Gemeinden Schornsheim und Winterborn eindrücklich unter Beweis stellen.

"Onshore-Windenergie kann vor allem mit schnellem Kapazitätsaufbau und hohen technischen Verfügbarkeiten punkten. Das können wir auch in diesem jüngsten Projekt wieder unter Beweis stellen: Sämtliche Anlagen laufen vom Start weg mit nahezu 100% Verfügbarkeit", so Andreas von Bobart, CEO des Herstellers Kenersys.

Die Projekte "Schornsheim" und "Winterborn" umfassen 6 Anlagen des Typs Kenersys K100 2.5MW mit einer Nabenhöhe von 135 Metern. Die Anlagen erzeugen pro Jahr rund 36 Millionen Kilowattstunden und versorgen rund 12.000 Haushalte mit sauberem Strom.

"Klar ist: Je höher die Türme, desto kräftigere und stetigere Wind sind zu erwarten. Zusammen mit einem großen Rotordurchmesser, mit dem hohe Erträge bei einer gleichzeitig hohen Zahl an Volllaststunden zu erreichen sind, kann die Windenergie auch an vermeintlichen Schwachwindstandorten der wesentliche Baustein von 100%-Gemeinden und -Regionen sein", so juwi-Vorstand Matthias Willenbacher.

Die Nabenhöhe von 135 wird mit dem ATS-Hybridturm erreicht, einer patentierten Lösung aus standardisierten Betonsegmenten und einem klassischen Stahlrohrturm. Die Konstruktion besteht aus langen, schmalen Turmsegmenten in Kombination mit standardisierten Eckelementen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Turmsegmenten lassen sich die Einzelteile eines ATS-Turmes auf einem normalen LKW ohne Überbreite transportieren. Somit sind keine Sondertransporte für die Anlieferung der Komponenten nötig, was erheblich dazu beiträgt, die Anlagen schnell aufzubauen und in Betrieb zu nehmen.

Außergewöhnlich an den ATS-Türmen an beiden Orten ist auch ihre Farbgebung. "Wir können das untere Drittel nach den Wünschen der jeweiligen Standortgemeinde individuell gestalten", so Willenbacher. "Das hilft, die Akzeptanz für die Windkraft weiter zu steigern."

Über die Kenersys Group:
KENERSYS ist ein weltweit agierender Hersteller von Windenergieanlagen mit einem fundierten Expertenwissen in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung hochqualitativer Windenergieanlagen. Mit seinen drei Plattformen K82 2.0MW, K100 2.5MW and K110 2.4MW fokussiert sich das Unternehmen auf den On-Shore Markt Das Unternehmen wurde ursprünglich 2003 als ein auf die Windenergie spezialisiertes Ingenieur- und Beratungsunternehmen gegründet, 2007 ging das Unternehmen in dem neugegründeten Windenergieanlagenhersteller KENERSYS auf. Die Gruppe beschäftigt derzeit 350 Mitarbeiter, das Headquarter für die Gruppe ist in Münster. Das dort ebenfalls ansässige KENERSYS GLOBAL CENTER OF TECHNOLOGY verfügt über die erfahrensten und innovativsten Spezialisten der Windbranche mit insgesamt 400 Jahren Expertenwissen. Die Produktion erfolgt in Wismar für den europäischen und amerikanischen Markt, sowie in Baramati (Indien) für den dortigen Markt.

Über die juwi Gruppe:
juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Das Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und solare Elektromobilität. Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz. Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.200 Mitarbeiter in 13 Ländern und erzielte im Jahr 2010 einen Jahresumsatz von rund 800 Millionen Euro. Bislang hat juwi im Windbereich über 450 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 700 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 700 Megawatt. juwi verfügt über Niederlassungen unter anderem in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Polen, Großbritannien, Indien, Südafrika, den USA und Costa Rica.

Über Advanced Tower Systems (ATS):
Advanced Tower Systems (ATS) ist ein schnell wachsendes Unternehmen, das ein Turmkonzept für große Windturbinen als wirtschaftlich und logistisch attraktive Alternative zu Stahltürmen entwickelt hat. ATS liefert Hybridtürme für größere und höhere Windkraftanlagen, mit denen der Energieertrag aufgrund der günstigeren Windbedingungen in der Höhe deutlich gesteigert wird. Der patentierte Hybridturm besteht aus einem segmentierten Teil aus Fertigbeton mit röhrenförmigen Stahlturmteilen am oberen Ende. Die Segmente können mit herkömmlichen LKW transportiert werden. Dank der höheren Nabenhöhen (135m statt üblicherweise 100 m)wird ein Mehrertrag von bis zu 25 % an Energie erreicht.

Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die KENERSYS GROUP, Juwi bzw. ATS wird freundlichst erbeten.

Achtung Redaktion: Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

KONTAKT KENERSYS GROUP:
Jochen Weick
Vice President Corporate Communication
KENERSYS GROUP
Tel.: +49 (0)251. 210 99 148
Fax: +49 251. 210 99 248
E-mail: jochen.weick@kenersys.com
Internet: www.kenersys.com

KONTAKT JUWI
Christian Hinsch
Head of Communications
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel.+49. (0)6732. 96 57 - 1201
Fax.+49. (0)6732. 96 57 - 7001
Mail: hinsch@juwi.de
Internet: www.juwi.de

KONTAKT ATS
Johannes Bietz
Business Development ATS
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt
Tel.+49. (0)6732. 96 57 - 2819
Fax.+49. (0)6732. 96 57 - 8430
Mail: bietz@ats.eu
Internet: www.ats.eu


Quelle: 12. April 2012, www.juwi.de

Weitere News finden Sie unter www.greenvalue.de Navigation News.