Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Green Controlling bringt Nachhaltigkeit in die Unternehmensführung

Der Begriff des Green Controllings ist in aller Munde. Doch was ist mit diesem eigentlich konkret gemeint?

Wozu Controlling genau dient

Controlling ist weniger eine Kontrolle als vielmehr eine Steuerung: Diese beinhaltet traditionell Unternehmensbereiche, wie die Kostenentwicklung innerhalb eines Unternehmens zu überwachen. Hierbei wandelt sich das Controlling immer mehr dahin gehend, dass es zur Unterstützung von unternehmerischen Entscheidungen dient und hilft, diese zu planen, zu steuern und in gewisser Weise auch zu kontrollieren.

Das Controlling stellt einen permanent das Unternehmen begleitenden Steuerungsmechanismus dar. Bei diesem werden Informationen und Sachverhalte ausgewertet. Um Prognosen zu künftigen Entwicklungen zu treffen oder aber auch um Projekte im Nachhinein auswerten zu können. Auf diese Weise dient das Controlling der besseren Orientierung innerhalb der Unternehmensziele und der Unternehmensstrategie.

Vom Controlling zum Green Controlling

Mit dem konstanten Anwachsen der unternehmerischen Relevanz von ökologischen Themen wächst zugleich immer mehr die Bedeutung des Green Controllings. Doch dieses widmet sich nicht einzig den für ein Unternehmen bedeutsamen ökologischen Aspekten, sondern darüber hinaus ebenfalls wichtigen sozialen und kulturellen Faktoren. Zum einen hilft Green Controlling der Verbesserung des Images eines Unternehmens, zum anderen trägt es zu der angesichts der Begrenztheit der Ressourcen immer wichtiger und sogar notwendig werdenden nachhaltigen Unternehmensausrichtung bei.

Im Zuge der wachsenden Bedeutung des Green Controllings, kommt ebenfalls der Literatur zu diesem Thema eine immer weiter anwachsende Rolle zu. Hierzu gehört der Ratgeber "Green Controlling - Leitfaden für die erfolgreiche Integration ökologischer Zielsetzungen in Unternehmensplanung und –steuerung“, welcher bei Haufe zu finden ist und von dem Prozessmodell der International Group of Controlling (IGC) ausgehend und anhand vieler Praxisbeispiele erläutert, auf welche Weise eine erfolgreiche Integration von ökologischen Nachhaltigkeitszielen und deren Umsetzung in das Controlling-System gelingen kann.

Bedeutung und Zukunft des Green Controllings

Die strategischen Bedeutung eines Greenings im Unternehmen gewinnt immer stärker an Bedeutung. Hierzu ist es notwendig das gesamte Unternehmen nicht nur auf ökonomische, aber ebenfalls auf ökologische Ziele hin auszurichten und wichtige ökologische Aspekte in die Controllerarbeit zu integrieren. Hierzu ist eine Anpassung der Controlling-Prozesse und der Controlling-Instrumente notwendig.

Eine allgemeine Schwierigkeit beim Green Controlling besteht in der schlechten Messbarkeit ökologischer Aspekte. Zugleich wird auch in Zukunft die Bedeutung von Nachhaltigkeit für die unternehmerische Praxis weiter anwachsen. Aus diesem Grunde sollten sich Unternehmen unbedingt rechtzeitig mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen und dieses nach Möglichkeit in sämtliche Unternehmensbereiche integrieren. Hierbei ist es entscheiden, dass die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit - Ökonomie, Ökologie und Soziales - eine gleich gewichtete Rolle spielen, um zukünftige Erfolgspotenziale und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu sichern.

Redaktion greenValue