Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Weg von Öl, hin zu Erneuerbaren Energien

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Juni 2016. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.


Saudi Arabien und USA, zwei Länder, die bislang für Ihre Ölproduktion bekannt waren, wenden sich den Erneuerbaren Energien zu.

Saudi-Arabien verkündete zum Beispiel am 25.04.2016 die ersten Eckpunkte für seinen geplanten Ausbau von erneuerbaren Energien. „Saudi Vision 2030“, so der Name des Programms, sieht bis zum Jahr 2030 einen Zubau von 9.500 Megawatt Photovoltaik- und Windkraft-Kapazität vor. Bis zum Jahr 2032 ist eine Investition von 100 Mrd. Dollar in die Solarenergie geplant, um eine Leistung von 41.000 MW an Energie zu erzielen. Bislang weist Saudi-Arabien lediglich eine installierte PV-Leistung von 16 MW auf und liegt damit hinter Ägypten, Marokko, Algerien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. 

Auch in den USA ist ein Wachstum der Erneuerbaren Energien zu sehen. Insbesondere die Photovoltaikleistung wurde bis zum Ende des Jahres 2015 zum vierten Mal in Folge verdoppelt und vertrieb die bislang auf den zweiten Platz positionierte Geothermie. An erster Stelle liegt nach wie vor jedoch die Windkraft. Zudem wuchs im Jahr 2015 die Investition in erneuerbare Energien um 7,5 Prozent auf 56 Milliarden Dollar, alleine 30,2 Milliarden Dollar gingen davon in die Solarenergie. Bis 2030 ist geplant, die Hälfte des Stromverbrauches von Kalifornien durch erneuerbare Energien zu decken.

Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Juni 2016.