Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

So geht's richtig: Energiesparen beim Heizen

Das richtige Heizsystem ist ein wichtiger Bestandteil für die Ausstattung von Wohnungen und Häusern. Heutzutage ist es wichtiger denn je, möglichst energiesparend zu heizen, so dass man sich gut informieren sollte bei welchem Heizsystem mit welchen Kosten zu rechnen ist. Es lohnt sich also, das Heizsystem auszutauschen, denn so lässt sich möglicherweise einiges  sparen. Moderne Heizsysteme orientieren ihre Leistung anhand des Bedarfs und verbrauchen im Schnitt nur halb so viel Energie wie ältere Heizkessel.

Eine Gebäudeheizung gehört zur Grundausstattung von Häusern in Westeuropa oder den USA. Es gibt verschiedene modern Heizsysteme, die man je nach Art des Energieträgers gruppieren kann: Mithilfe von Strom kann man eine Elektroheizung erwärmen. Zu den bekannten Brennstoffen gehören Gas (Gasheizung), Kohle (Kohleheizung), Holz (Holzheizung mit Pellets) oder Öl (Ölheizung). Wer ganz umweltfreundlich und energiesparend vorgehen möchte, der entscheidet sich für eine Solarheizung oder eine Wärmepumpenheizung mithilfe von Erdwärme.

Überblick über die Vorteile von modernen Heizsystemen als Beispiel

Vorteile einer Gasheizung mit Brennwerttechnik:

- zählt zu den effizientesten Systemen
- sehr klimafreundlich, wenn man Ergas-Brennwertgeräte mit einer Solaranlage kombiniert
- tauscht man eine alte Gasheizung gegen eine neue mit Brennwerttechnik aus, kann man bis zu 30% Energie sparen

Vorteile einer modernen Ölheizung:

- kombinierbar mit erneuerbaren Energien
- höchst effizient und schont die Umwelt

Vorteile einer Pelletheizung:

- Holz ist ein regenerativer Brennstoff
- es entsteht Gemütlichkeit und sauberes Heizen ist möglich

Vorteile einer Wärmepumpe:

- umweltschonendes Heizen
- Umgebungswärme aus Luft, Erde und Wasser wird genutzt

Praktische Tipps für das Zuhause

Für welches Heizsystem man sich letztlich entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab und ist eine individuelle Entscheidung. Ganz gleich jedoch, woher die Wärme kommt, man kann mit ein paar Tricks Kosten sparen und zugleich die Umwelt schonen. Die richtige Wärmedämmung zuhause hilft dabei, Energie zu sparen. Bei Styropor muss allerdings aufgepasst werden, denn hier ergeben sich mehrere Nachteile bei der Dämmung. Heizkörper und Heizungsanlage, ganz gleich welche, sollten immer regelmäßig gewartet werden. So kann man Einbußen bei der Leistung vorbeugen und auch lästige Geräusche aus dem Weg räumen. Es ist z.B. wichtig, den Heizkörper regelmäßig zu entlüften. Ebenso sollte man darauf achten, die Räume nicht zu überheizen, denn das ist nicht gesund für den Körper und ist Energieverschwendung. Lüften Sie die Zimmer regelmäßig und schalten Sie die Heizung runter, sobald Sie einen Raum nicht nutzen oder das Haus verlassen.

Redaktion: greenValue