Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

KGAL GMBH & Co. KG (opm) - KGAL startet mit knapp 1 Milliarde Euro Investitionskapital in das Jahr 2016

Die KGAL Gruppe hat das Geschäftsjahr 2015 mit EUR 681 Mio. eingeworbenem institutionellem Kapital solide abgeschlossen. Der Immobilienbereich bescherte der KGAL in puncto Ein- und Verkäufe sowie beim Eigenkapital ein sehr erfolgreiches Jahr. Hohe Zuwächse sind zudem im Bereich der Flugzeugtransaktionen zu verzeichnen. Insgesamt beläuft sich das Transaktionsvolumen der KGAL in Real Assets in 2015 auf über EUR 1,4 Mrd.

Die KGAL Gruppe hatte 2015 mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt knapp EUR 930 Mio. ihr stärkstes Immobiliengeschäftsjahr. Gekauft wurden Büro- und Einzelhandelsobjekte in Deutschland und Österreich mit einem Gesamtvolumen von rund EUR 410 Mio. für zwei institutionelle Fonds. Veräußert wurden Immobilien in den USA, Deutschland und Österreich für fast EUR 520 Mio. Mit einem eingeworbenen Eigenkapital von EUR 520 Mio. war der Bereich Immobilien in 2015 der Erfolgreichste der KGAL Gruppe. 2016 konzentriert sich die KGAL mit ihrem Fonds SCPF 1 „Platzhirsch“ auf den Kauf großvolumiger Geschäftshäuser und Fachmarktzentren in Deutschland und Österreich. Zudem stehen Büroimmobilien im Fokus.

Der Bereich Flugzeuge hat das vergangene Jahr mit einem Transaktionsvolumen von rund EUR 430 Mio. abgeschlossen. Zusätzlich wurden noch strukturierte Finanzierungen (Japanese Operating Leases) in Höhe von EUR 400 Mio. arrangiert. Mit elf Käufen, davon neun Flugzeuge für den institutionellen Flugzeugfonds APF 1 und 13 Flugzeugverkäufen sowie zwei Triebwerksverkäufen hat die KGAL ihre Marktführerschaft behauptet. Der Aviation Portfolio Fund 2 (APF 2), ebenfalls ein Fonds für professionelle Investoren, folgt dem APF 1 in 2016. Im Fokus des APF 2 stehen opportunistische Investitionen in Standard- und Nischenflugzeuge. Es wird mit einer Laufzeit von 12 Jahren eine Zielrendite von 8 bis 10 Prozent angestrebt.

Der Bereich Infrastruktur ist in 2015 in Bezug auf das Transaktionsvolumen hinter den Erwartungen zurück geblieben. Es konnte aber im Dezember noch eine Transaktion für einen Windpark in Finnland abgeschlossen werden. Damit hat die KGAL den Markteintritt in Skandinavien erfolgreich realisiert.

Eine KGAL Marktbefragung, die im Sommer 2015 bei institutionellen Investoren durchgeführt wurde hat gezeigt, dass die Renditeerwartungen im Bereich der Investments in Erneuerbare Energien steigen. Diesen Anforderungen wird die KGAL mit einem neuen institutionellen Fonds aus der erfolgreichen Reihe der ESPFs (Enhanced Sustainable Power Fund) gerecht. Der ESPF 4 strebt bei einer Laufzeit von zehn Jahren eine jährliche Zielrendite (IRR) von 8 bis12 Prozent IRR an, die mit entsprechend höheren Risiken, wie z. B. Projektentwicklungen, Länder- oder Währungsrisiken verbunden ist.

Neuer Investmentansatz im Bereich Sachwerte

Ab 2016 geht die KGAL neben den geschlossenen Eigenkapital-Sachwertfonds für institutionelle Investoren (AIFs) auch mit regulierten Debt Fonds in den Markt. Aufgrund verschärfter Regulierung ziehen sich Banken vermehrt aus ihrer Rolle als Kreditgeber zurück. So ergibt sich für institutionelle Investoren im Bereich der Sachwertfonds ein verbreitertes Anlagespektrum.

„Die KGAL Gruppe hat das Jahr 2015 zusammenfassend sehr erfolgreich abgeschlossen. Nicht zuletzt durch die Vollendung des vor einigen Jahren angestoßenen sogenannten „Deleveraging“ Prozesses, durch welchen die letzten noch ausstehenden Fremd- bzw. Gesellschafterfinanzierungen der KGAL vollständig zurückgeführt werden konnten“, sagt Gert Waltenbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der KGAL GmbH & Co. KG. „Der Anstieg der Mitarbeiterzahl von 322 auf 337 bestätigt den Wachstumspfad der KGAL. Ende 2015 wurde zudem eine Tochtergesellschaft in London (UK) gegründet, welche die Auslandsstrategie der KGAL 2016 konsequent unterstützt.“

Mit knapp EUR 1,0 Mrd. verfügbarem Investitionskapital für die drei Assetbereiche Immobilien, Flugzeuge und Infrastruktur startet die KGAL Gruppe schlagkräftig in das Jahr 2016.

Quelle: 25. Februar 2016, www.kgal.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.