Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

SOLARWATT GmbH und E.ON Energie Deutschland GmbH (opm) - E.ON kooperiert mit SOLARWATT bei der Entwicklung von Stromspeichersystemen

- Einfache, kompakte und effiziente Speicherlösung
- System aus Hardware und Energie-App
- Potenzial für Speicher in Deutschland mit mehr als 1,5 Millionen Solaranlagen enorm hoch

E.ON entwickelt gemeinsam mit der SOLARWATT GmbH ein eigenes Stromspeichersystem. Dafür kooperiert der Energieanbieter ab sofort mit dem Dresdner Solarunternehmen, das im vergangenen Jahr den mehrfach ausgezeichneten Stromspeicher MyReserve erfolgreich am Markt platziert hat. Ab Frühjahr sollen die ersten E.ON-Modelle mit Lithium-Ionen-Technik in Deutschland erhältlich sein und kontinuierlich ausgebaut werden.

Die Speicher werden einfach zu installieren sein und sind flexibel konzipiert, das heißt jederzeit modular erweiterbar. Darüber hinaus speichern sie den Strom aus der eigenen Solaranlage mit extrem hohem Wirkungsgrad und helfen so dabei, dauerhaft die Stromkosten zu senken. Das Speichersystem wird zudem mit einer App ausgeliefert, die Erzeugung und Verbrauch optisch ansprechend darstellt.

„Unsere Kunden nehmen immer stärker ihre Energieversorgung selbst in die Hand. Gemeinsam mit SOLARWATT können wir dafür eine ganzheitliche Komplettlösung anbieten“, erklärt E.ON-Vorstandsmitglied Bernhard Reutersberg. „Wir wollen ein führender Anbieter von Stromspeichern in Deutschland werden und unser Angebot an intelligenten Lösungen für unsere Kunden kontinuierlich ausbauen.“

Die SOLARWATT GmbH setzt bereits seit mehreren Jahren auf intelligente Gesamtsysteme zur dezentralen Versorgung mit Strom und Wärme für Privathaushalte und das Kleingewerbe. „Die Kooperation mit E.ON ist für SOLARWATT ein wichtiger Meilenstein: Das Vertrauen des größten deutschen Energieanbieters zeigt, dass wir uns durch die Produktinnovationen der letzten Jahre erfolgreich vom Modulhersteller zum Systemanbieter entwickelt haben", meint SOLARWATT-Hauptanteilseigner Stefan Quandt. Auch Geschäftsführer Detlef Neuhaus freut sich auf die Zusammenarbeit: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir E.ON mit unseren smarten und wirtschaftlichen Energiesystemen und unserer hohen Produktqualität überzeugen konnten“, so Neuhaus.

Die Kooperation mit SOLARWATT ist ein weiterer Beleg dafür, dass sich E.ON konsequent auf die neue Energiewelt mit selbstständigen und aktiven Kunden, erneuerbarer und dezentraler Energieerzeugung, Energieeffizienz sowie lokalen Energiesystemen fokussiert.

Marktpotenzial für Speicher enorm
Das Potenzial für Stromspeicher in Deutschland ist enorm. Bundesweit könnten in wenigen Jahren bereits nahezu hundert Prozent aller neuen Photovoltaik-Anlagen mit einem Speicher verkauft werden. Hinzu kommt ein riesiges Potenzial für die bereits bestehenden, mehr als 1,5 Millionen Solaranlagen in Deutschland.

Wofür werden Speicher benötigt?
Im Gegensatz zu einem klassischen Kraftwerk, das konstant und rund um die Uhr Strom erzeugt, schwankt bei einer Photovoltaikanlage die Erzeugung je nach Wetterlage. Die höchste Auslastung wird in der Regel an wolkenlosen Tagen zur Mittagsstunde erreicht, wenn die Sonne am höchsten steht. Zuhause verbrauchen Menschen jedoch vor allem morgens und abends Strom. Ein Stromspeicher schlägt die Brücke, speichert den Strom, wenn er produziert wird, und entlädt sich, wenn z.B. gekocht wird oder der Fernseher läuft. Das macht erneuerbare Energien flexibler nutzbar, reduziert den Netzbezug und senkt somit die laufenden Energiekosten.

Quelle: 25. Februar 2016, www.eon.de/solar und www.solarwatt.de


Die auf dieser Seite veröffentlichten Original-Meldungen der Unternehmen werden nicht von greenValue bearbeitet. Die inhaltliche und presserechtliche Verantwortlichkeit liegt ausschließlich bei dem meldenden Unternehmen. Jegliche Haftung aus der Nutzung oder Nicht-Nutzung dieser Information ist ausgeschlossen, eine Verantwortung für die Inhalte externer Links übernehmen wir nicht.

Weitere News und aktuelle grüne Investitionsangebote u.a. Solarfonds, Windfonds, Green Building Fonds, Genussrechte, Anleihen und Private Placements finden Sie unter www.greenvalue.de.