Logo greenValueErneuerbare Engergie

Folgen:
Twitter
News

Aus dem greenValue Newsletter - Resonanz der Solarauktionen 2015

Nachstehend finden Sie einen redaktionellen Auszug aus dem greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Februar 2016. Zum regelmäßigen Bezug des Newsletters melden Sie sich einfach unter www.greenvalue.de/kontakt.aspx an.

Am 28. Januar 2015 wurde die Pilotausschreibung für Photovoltaik-Freiflächenanlagen vom Kabinett beschlossen. Ziel dieser Ausschreibung ist es, die Ausbauziele der erneuerbaren Energien bei einen finanziell geringem Aufwand zu erreichen, eine Akteursvielfalt zu wahren als auch durch ein einfaches und verständliches Ausschreibungsdesign die Teilnahme für die verschiedensten Investoren zu ermöglichen. Bürgerenergieprojekte und Energiegenossenschaften sind mit eingeschlossen.

2015 fanden drei Ausschreibungen statt. Die erste Ausschreibungsrunde wurde am 15. April 2015 beendet. Von den 170 Geboten wurde ein Volumen von 715 Megawatt abgegeben. Das Ausschreibungsvolumen von 150 Megawatt wurde dabei rund vierfach überzeichnet. Sowohl natürliche Personen, diverse verschiedene juristische Personen als auch Aktiengesellschaften befanden sich unter den Bietern. Jedoch erhielten nur 25 Gebote mit einem Volumen von 157 MW den Zuschlag. Im Durchschnitt betrug die Förderhöhe 9,17 ct/kWh wobei der niedrigste Gebotswert bei 8,48 ct/kWh und der höchste Gebotswert bei 9,43 ct/kWh.

Die zweite Ausschreibungsrunde endete am 3. August 2015. Wie in der ersten Runde wurde erneut ein Volumen von 150 Megawatt ausgeschrieben. Insgesamt 136 Gebote mit einem Volumen von 558 MW wurden abgegeben und stellten somit eine dreifache Überzeichnung dar. Der Förderhöhe liegt mit 8,49 deutlich unter dem zulässigen Höchstwert – wie bereits schon in der vorhergehenden Runde.

Für die dritte Runde konnten die Gebote bis zum 1. Dezember 2015 eingereicht werden. Dabei sank der Zuschlagswert gegenüber den zwei vorherigen Runden erneut und betrug nur noch 8,00 ct/kWh.

Nach Abschluss der zweiten Solarpark-Auktion teilt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) mit, dass „Die hohe Zahl der Gebote zeigt, wie groß das Interesse weiterhin ist, Solarstrom zu erzeugen“.

Die nächste Ausschreibung findet am 1. April 2016 statt. Alle 4 Monate sollen weitere Ausschreibungen für das Jahr 2016 und 2017 stattfinden.

Quelle: greenValue Newsletter für Investoren / Ausgabe Februar 2016.